Beispielsitzung

Wie sieht eine kinesiologische Kindersitzung aus?

Da ich oft die Frage höre „was machst du in so einer kinesiologischen Kindersitzung überhaupt?“ möchte ich hier eine Beispielsitzung anführen. Jede Sitzung ist aber anders, es ist daher nur als Auszug zu verstehen. Weitere Methoden der Kinesiologie für Kinder findest du hier.

Kind mit Schlafstörungen

Elias, 7 Jahre, kommt mit seiner Mama zu mir, weil er Schlafstörungen hat. Er hat immer Angst, dass ihm in der Nacht etwas Schreckliches passiert. Seine Arme sind beim Vortest gleich lang (siehe Abbildung „Armlängenreflex“). Ich bitte ihn, sich vorzustellen, dass er gerade in seinem Bett liegt und versucht einzuschlafen. Plötzlich verändern sich die Armlängen (sie werden unterschiedlich lang).

Er spürt auf einmal ein komisches Gefühl im Bauch. Es testet das Gefühl Angst. Nach einer Entspannungsrunde mit Meridianstreichen ist das unangenehme Kribbeln im Bauch etwas besser geworden.

Er hat sich während des Streichens plötzlich an einen Kindergartenausflug zum Roten Kreuz erinnert. Es ist ihm dort gar nicht gut gegangen. Überall waren Schläuche und Spritzen zu sehen. Auch dort hatte er das komische Gefühl im Bauch. Ich lasse ihn in Ruhe weitererzählen, während er eine Farbbrille aufsetzt und ich ihm Entspannungszonen energetisch behandle. Nach einer weiteren Entspannungsrunde ist das Gefühl im Bauch fast verschwunden und er fühlt sich „irgendwie frei“.

Anschließend mach ich mit ihm noch eine Fantasiereise, um seine Sicherheit und sein Vertrauen zu stärken.

Zum Abschluss bekommt er eine Bachblüte (Mimulus) und einen Glaubenssatz mit nach Hause, den er sich einige Male am Tag vorsagen und währenddessen an bestimmten Zonen klopfen darf. Es war der Satz „Ich bin in Sicherheit und beschützt“. Schon wenige Tage später fühlte er sich viel ruhiger am Abend und auch das Einschlafen funktionierte viel besser.

Abbildung Armlängenreflex:

Armlängentest entspannt Armlängentest gestresst

 

> Kinesiologie für Kinder

> Ängste bei Kindern

Merken