Schwangerschaft

Entspannung schaffen

Schwangerschaftsbauch
Je wohler du dich selbst während der Schwangerschaft fühlst, desto wohler fühlt sich auch dein ungeborenes Baby. Versuche dich immer wieder aus dem stressigen Alltag etwas heraus zu nehmen und dich etwas zu entspannen. Leichter gesagt als getan – ich weiß – vor allem, wenn man noch bis zum Mutterschutz voll arbeiten muß, oder schon ein Geschwisterkind zu Hause hat. Und dennoch ist es für dich und dein Kind wichtig auch mal abzuschalten.

Nimm dir ein paar Minuten täglich, in denen du dich ungestört zurück ziehen kannst. Dann atme bewusst einige Male ein und aus. Versuche dabei auch Kontakt zu deinem Baby aufzunehmen. Stell dir vor, wie es ihm in deinem Bauch geht. Was es gerade macht, wie es sich fühlt. Rede mit ihm – laut oder nur in Gedanken. Nach einigen Minuten der Stille komm wieder langsam zurück, strecke dich ein paar Mal gut durch, trinke ein Glas Wasser und versuche wieder ruhig in den Alltag einzutauchen.

Falls du Lust hast, ein paar Entspannungsübungen mit Gleichgesinnten in einer gemütlichen Runde zu machen, würde ich mich freuen, wenn du meinen Entspannungskurs besuchst.

Wenn die Gefühle verrückt spielen …

Nicht immer ist eine Schwangerschaft ganz sorgenfrei. Auf Grund der Hormone und der neuen Lebenssituation kann es immer wieder zu Stimmungsschwankungen und einem Gefühlschaos kommen. Tausend verschiedene Gedanken gehen einem durch den Kopf:

  • Schaffe ich das überhaupt?
  • Werde ich eine gute Mutter sein?
  • Hoffentlich geht alles gut!
  • Ist mein Baby auch gesund?
  • Wird mein Mann/Freund mich noch lieben wenn ich zunehme?

Auch wenn das Baby auf der Welt ist, kann es noch einige Zeit dauern, bis du wieder emotional und körperlich ganz fit bist.

Ich begleite dich sehr gerne mit meinen kinesiologischen Einzelsitzungen durch die wunderschöne, aber manchmal auch angstmachende Zeit rund um die Schwangerschaft und Geburt!

So kannst du dich wieder wohler und ausgeglichener fühlen und dein Mutterglück genießen!

> zu meinen Methoden