Ängste von Kindern

Kinder Ängste

Kinder leiden sehr häufig unter Ängsten:

  • Angst vor dem Schlafengehen
  • Angst vor Dunkelheit
  • Angst vor dem Arzt
  • Verlustängste

Oft kann man diese Ängste mit elterlichem Feingefühl und viel Zuwendung gut meistern.

Wenn die Ängste für das Kind jedoch so stark belastend sind, dass das gesamte Familienzusammenleben von der Angst massiv beeinträchtigt ist, sollte etwas unternommen werden – z.B. ein Psychologe aufgesucht werden. Zusätzlich kann eine kinesiologische Sitzung unterstützen. In entspannter Atmosphäre, schaun wir, was dein Kind braucht, um mit der Situation besser umgehen zu können. Das kann etwa in Form einer Fantasiereise geschehen, wo dein Schatz z.B. ein besonderes Krafttier kennenlernt, das ihm ab sofort zur Seite steht. Oder das Thema wird gezeichnet bzw. spielerisch dargestellt. Auch mit speziellen Blütenmischungen habe ich schon gute Erfahrungen in diesem Bereich gemacht.

Egal welche Methode zum Einsatz kommt – das Ziel ist immer das gleiche: Es soll der Mut deines Kindes gestärkt werden und ihm die nötige innere Ruhe gegeben werden, die es braucht.

Kind angstfrei

Mir ist wichtig, dass sich dein Kind während der Sitzung wohl fühlt. Daher achte ich sehr genau darauf, was dein Kind braucht, um sich fallen lassen zu können. Jeder mag etwas anderes – ein Kind will lieber malen, das andere muss sich erst einmal richtig austoben, bevor es überhaupt mit mir sprechen will, ein weiteres möchte sich entspannt auf die Liege legen und nichts tun/sagen müssen. Alles ist ok und alles ist gleich wirksam. Denn in einer gemütlichen, entspannten Atmosphäre kann es sich leichter öffnen und die energetischen Blockaden können effektiver gelöst werden.

Mehr zu kinesiologischen Methoden bei Kindern

Schlafprobleme bei Kindern bewältigen

Hilfe bei Konzentrationsproblemen

Unterstützung bei Prüfungsangst

 

Rechtlicher Hinweis: Ein energetischer Ausgleich ersetzt nicht die Untersuchung eines Arztes, Psycho- oder Physiotherapeuten, Psychologen, etc. Es werden keine Krankheiten behandelt oder geheilt sondern präventiv bzw. unterstützden das energetische System ausgeglichen und gestärkt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken